NewsReleasesArtistsMP3sSessionsShopPressLinksSOB-FestivalContact
The Poem Is You - TPIY - Reviews PDF Print E-mail
Thursday, 13 August 2009

PRESS:

INTRO, Oktober 09: „The Poem is You produzieren eine kleine musikalische Senation nach der anderen. Hitverdacht ist der Anführer des neuen Werks TPIY. Es muss deswegen fast gemutmaßt werden, dass die Hymne des Albums "Hostages" eigentlich aus dem Olymp großer Popmelodien herabgestiegen kam. The Knife hätten das nicht schöner gekonnt, und auch sonst keiner. "

VISIONS, August 09, 8/12 Punkte: „Herzlich-direkte LoFi-Version von Neo-Folk im abgehangenen Indie-Gewand mit erstaunlichem stilistischen Spektrum. Als ob die Fleet Foxes mit Mädchen spielten."

VICE (Österreich), Vol. 3 Number 9, 9/10 Punkte: „Liebe Poem is You, ihr verwirrt uns und das mögen wir. Wir haben Euch ins Herz geschlossen. Ergebenst: Heimliche Verehrer."

Melodie & Rhythmus, September 09: „Schnörkellos und mit Ohrwurmcharakter!"

TBA, September 09, 8/10 Punkte: „TPIY ist wohl genauso gut wie das Debüt - nur eben ganz anders."

Deutschlandradio Kultur, 18.08.09: „Eine erfreuliche und mutige Weiterentwicklung!"

Teleschau - der Mediendienst: „Bewertung: ausgezeichnet."

Szene Hamburg: „Diese Platte sollte man laut im Auto hören, als Soundtrack zum persönlichen Roadmovie."

SAX Kulturmagazin, Oktober 09: „Erstaunlich, wie es diese Band versteht, Wüstenstaub und knisternde Lagerfeuer in das grelle Rampenlicht des tanzbaren Elektroklimperns zu rücken!"

Sonic Reducer: „Die Band hat mit dieser Platte also alles getan, um wahrgenommen zu werden. Verdient hätten sie es allemal."

Regensburger Wochenblatt, 12.08.09: „Diese Musik vermag zu fesseln. Experiment gelungen!"

Osnabrücker Zeitung: „CD der Woche."

Rote Raupe.de, August 09: „Es ist wirklich sehr erfreulich, wie gut es auf TPIY funktioniert, Folk derartig modern klingen zu lassen, ohne dass dabei irgendwie Flair verloren gehen würde."

Whiskey-Soda.de: "'TPIY' ist ein fulminantes Album, so abwechslungsreich, dass man manchmal fast außer Atem kommt, so schnell wird man in neue musikalische Situationen geschmissen. Und es zeigt, wie variabel eine Band sein kann, die sich alle Optionen offen hält und sich nicht in eine Schublade pressen lässt, sondern mit Klischees kokettiert. Was uns da wohl beim dritten Album erwartet? Chanson? Grunge? Thrash Metal? Wir lassen uns überraschen."

Laxmag.de, August 09: „Ein bisschen Hippie, ein bisschen Nature-Child, ohne dabei allerdings nostalgisch oder zu abgehoben zu wirken. TPIY, das sind zwölf Songs, die trotz ihrer Heterogenität und Einzigartigkeit auf geradezu verwirrende Weise wieder zueinander finden."

Gaesteliste.de, August 09: "Das Konzept von "TPIY" stimmt von vorne bis hinten und zeigt keine Ausreißer."

Alternativmusik.de, August 09: "TPIY - Da ist sie wieder, diese Wehmut, die so märchenhaft und bittersüß berieselt, gar nicht mehr loslassen mag vom Herzen."

Tonspion.de, September 09: "Diese Songs haben selbst einzeln eine Magie, die sie vom allgegenwärtigen Indie-Allerlei absetzen."


MECKER-ECKE

Bizarre Radio.de, September 09: "Jeder 15-jährige könnte diese Songfragmente auf seinem Rechner aufnehmen."

Titel Magazin: "Spätestens bei „North By Northwest“ klingen selbst die Bläser schief, aua."


AIRPLAY:

Deutschlandradio Kultur (Albumvorstellung), Köln Campus (Rotation), M94,5 München (Rotation), UniCC Chemnitz (Rotation), Radio Sthörfunk (Albumvorstellung), Campusradio Jena (Rotation), Mephisto Leipzig, Radio Blau Leipzig (Sendung 45 Minutes), Tonkuhle Hildesheim, Bermudafunk Mannheim, Osannet Osnabrück (Sendung The Outback), Oldenburg Eins (Sendung Querbeat), Radio Okerwelle Braunschweig, Uniradio Magdeburg, Coloradio Dresden, Apollo Radio Kultur Sachsen
 
   
 
  © 2007- 2017 KF RECORDS All rights reserved.
Imprint | Contact